Polizei Hamburg

POL-HH: 131119-4. Festnahme und Zuführung nach Verdacht des Rauschgifthandels in Hamburg-St. Georg

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.11.2013, 22:20 Uhr Tatort: Hamburg-St. Georg, Steindamm

Drogenfahnder des Polizeikommissariates 11 haben einen 37-jährigen Türken wegen des Verdachts des Rauschgifthandels in nicht geringen Mengen vorläufig festgenommen.

Aufgrund eines Hinweises überprüften die Fahnder mehrere Personen, die sich in einem Kulturverein aufhielten. Zuvor hatten die Beamten einen Mann vorläufig festgenommen, der dort offensichtlich Kokain erworben hatte. Im Kulturverein trafen die Fahnder auch auf den 37-jährigen Türken, der zu diesem Zeitpunkt als Verantwortlicher des Kulturvereins fungierte. Der 37-Jährige machte gegenüber der Polizei falsche Angaben zu seiner Person. Über polizeiliche Auskunftssysteme konnte seine Identität geklärt werden. Die Beamten nahmen den Beschuldigten, der sich nach wiederholter Abschiebung und illegaler Wiedereinreise unberechtigt in Deutschland aufhält, vorläufig fest. Im Zuge der Durchsuchung des Kulturvereins stellten die Drogenfahnder rund 100 Gramm Kokain und circa 30 Gramm Marihuana sicher. Das Rauschgift wurde sichergestellt, der Kulturverein versiegelt. Zudem stellten die Ermittler 670 Euro mutmaßliches Dealgeld sicher.

Der Kriminaldauerdienst führte den Beschuldigten der Haftabteilung des Amtsgerichts Hamburg zu.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: