Polizei Hamburg

POL-HH: 131103-1. Eine Zuführung nach versuchtem Kfz-Diebstahl

Hamburg (ots) - Tatzeit: 02.11.2013, 21:02 Uhr Tatort: Hamburg-Harvestehude, Isestraße

Beamte der Polizeikommissariate 17 und 23 haben einen 40-jährigen Polen wegen des Verdachts des versuchten Kfz-Diebstahls vorläufig festgenommen.

Ein Anwohner beobachtete von seinem Balkon aus, wie sich der Tatverdächtige an einem BMW X3 zu schaffen machte und verständigte die Polizei.

Als die Beamten des Funkstreifenwagen Peter 23/2 am Tatort eintrafen, sahen sie, wie der Tatverdächtige aus dem BMW ausstieg und flüchtete. Die Beamten sowie Zivilfahnder des PK 17 nahmen die Verfolgung auf und konnten den 40-Jährigen in der Straße Jungfrauenthal einholen und vorläufig festnehmen.

Bei der Festnahme wurde der Tatverdächtige leicht verletzt und musste zunächst in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Eine Tasche, die der 40-Jährige auf der Flucht weggeworfen hatte, konnte aufgefunden und sichergestellt werden. Sie enthielt diverses professionelles Werkzeug zum Entwenden von Kraftfahrzeugen sowie zwei Messer. Der BMW X3 wurde zur Spurensicherung ebenfalls sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen übernahm der Kriminaldauerdienst (LKA 26). Der Beschuldigte machte zum Tatvorwurf keine Angaben. Er wurde nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung dem Haftrichter zugeführt.

Die Kripo prüft derzeit, ob dem 40-Jährigen weitere in der Vergangenheit angezeigte Kfz-Diebstähle zuzuordnen sind. Diese Ermittlungen dauern an.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: