Polizei Hamburg

POL-HH: 131031-1. Ausstellung in der Polizeiakadamie - "Liberales Hamburg? Homosexuellenverfolgung durch Polizei und Justiz nach 1945"

Hamburg (ots) - Zeit: 01.11.2013 bis 29.11.2013 Ort: Hamburg-Winterhude, Braamkamp 3

Heute hat Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch die Ausstellung "Liberales Hamburg? Homosexuellenverfolgung durch Polizei und Justiz nach 1945" in den Räumen der Polizeiakademie eröffnet. Die Ausstellung ist montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Die Homosexuellenverfolgung, besonders durch den § 175 Strafgesetzbuch endete nicht 1945 - diese Verfolgung durch Polizei und Justiz ist weitgehend verdrängt worden. Hamburg hat als erstes Bundesland den Anfang einer Aufarbeitung gemacht: Jetzt zeigt eine Ausstellung in der Akademie der Polizei Hamburg das Thema der strafrechtlichen Verfolgung schwuler Männer, aber auch lesbischer Frauen, in der Zeit nach 1945 und macht diese in beeindruckender Art und Weise sichtbar. Die Ausstellung "Liberales Hamburg? Homosexuellenverfolgung durch Polizei und Justiz nach 1945" wird vom 1. November bis 29. November 2013 in der Akademie der Polizei Hamburg präsentiert. Sie arbeitet auf 29 Ausstellungstafeln vor allem die Haltung der Hamburger Polizei und Justiz zu Schwulen und Lesben zwischen dem Kriegsende und 1982 auf.

Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch sowie Dr. Gottfried Lorenz und Ulf Bollmann, die beiden Kuratoren der Ausstellung, haben heute Vormittag diese Ausstellung eröffnet.

Sie ist von montags bis freitags jeweils in der Zeit von 08:00 bis 16:00 Uhr zu besichtigen. Einen zusätzlichen Zugang gibt es am Sonnabend, dem 2. November während der 5. Langen Nacht des Wissens von 17:00 bis 24:00 Uhr. Der Kurator Dr. Gottfried Lorenz bietet die Möglichkeit einer Führung an. Kontakt unter 040-7104922 oder gottfriedlorenz@hotmail.com.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: