Polizei Hamburg

POL-HH: 131027-5. Seeschiff "Tonghai" nach Grundberührung im Hamburger Hafen manövrierunfähig

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 26.10.2013, 07:40 Uhr Unfallort: Hamburger Hafen, Süderelbe gegenüber Seehafen 2

Das unter chinesischer Flagge fahrende Seeschiff "Tonghai" (Länge 187 m, Breite 31 m, BRZ: 27.176) hatte während eines Verholvorganges Grundberührung und wurde dadurch manövrierunfähig. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die "Tonghai" verließ ihren Liegeplatz im Seehafen 2, assistiert von zwei Schleppern, um zum Buss Roß Terminal im Roßhafen zu verholen. Die "Tonghai" fuhr rückwärts aus dem Seehafen 2 heraus. Aus bislang unbekannter Ursache hatte die "Tonghai" mit dem Heckbereich an der gegenüberliegenden Böschung Grundberührung. Dabei wurde das Ruder beschädigt, sodass die "Tonghai" nicht mehr selbstständig manövrieren konnte. Mit Unterstützung der beiden Assistenzschlepper erreichte der Havarist seinen neuen Liegeplatz im Roßhafen.

Wasserschutzpolizeibeamte sprachen gegenüber dem Kapitän ein vorläufiges Auslaufverbot aus.

Art und Ausmaß der Schäden am Ruder sind noch nicht bekannt und sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Taucher werden beauftragt, um das Ruder zu untersuchen.

Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: