FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizei Hamburg

POL-HH: 131020-4. Ehepaar in Hamburg-Marmstorf im eigenen Haus überfallen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.10.2013, 22:45 Uhr Tatort: Hamburg-Marmstorf, Bremer Straße

Die Hamburger Polizei fahndet nach zwei unbekannten Männern, die am Freitag Abend ein Ehepaar in dessen Einzelhaus überfallen haben. Das Zentrale Ermittlungskommissariat 66 (ZD 66) hat die Ermittlungen übernommen.

Die beiden maskierten Täter klingelten an der Tür des Ehepaares. Als die 49-jährige Frau die Tür öffnete, wurde sie sofort von den Tätern am Hals ergriffen und in das Haus zurückgeschoben. Die Täter waren hierbei mit Messern bewaffnet und verletzten die Frau mit Schnittverletzungen an der Hand.

Ihr 61-jähriger Ehemann befand sich zu dieser Zeit noch im Obergeschoss des Hauses. Er wurde auf den Überfall aufmerksam und kam die Treppe hinunter. Hier wurde er sofort von einem der Täter mit einem Faustschlag angegriffen. Er erlitt er eine Platzwunde an der Stirn.

Unter Vorhalt der Messer erpressten die Täter nun die Herausgabe des Familienschmuckes. Das Ehepaar übergab zwei goldene Ringe, eine goldene Halskette und 300 Euro Bargeld an die Täter.

In einem günstigen Moment konnte die 49-jährige Frau aus dem Haus zu einer Nachbarin flüchten. Von hier aus wurde die Polizei verständigt. Die Täter flüchteten anschließend vom Tatort in Richtung Bremer Straße.

Ein Rettungswagen versorgte die Verletzungen des Ehepaares. Der 61-jährige Ehemann musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Eine Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen führte nicht zur Festnahme der Täter.

Beide Männer werden wie folgt beschrieben:

o	18-20 Jahre alt
o	175 cm groß und schlank
o	Sie sprachen akzentfreies Deutsch
o	Bekleidung: einer der Täter trug eine helle Kapuzenjacke, der 
andere dunkle Kleidung mit Kapuze
o	Maskierung: dunkles Tuch vor Mund und Nase
o	Bewaffnung: Küchenmesser 

Hinweise zu den Tätern nimmt das Landeskriminalamt unter Tel. 4286-56789 entgegen.

Lg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Sandra Levgrün
Telefon: 040 4286 56213
Fax: 040 4286 56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: