Polizei Hamburg

POL-HH: 130926-3. Verkehrsunfall auf der BAB 7 mit zwei verletzten Beteiligten und erheblichen Verkehrsbehinderungen

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 25.09.2013, 16:35 Uhr Unfallort: Hamburg-Heimfeld, BAB 7, Richtung Süden, Anschlussstelle Heimfeld

Eine Autofahrerin verlor gestern am späten Nachmittag beim Auffahren auf die Autobahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte anschließend mit zwei Fahrzeugen.

Die 19-Jährige wollte mit ihrem Pkw Opel Astra an der Anschlussstelle Heimfeld auf die BAB 7 in Richtung Süden fahren. Dabei geriet ihr Fahrzeug am Ende der Beschleunigungsspur ins Schleudern und rutschte quer über alle drei Fahrspuren. Im mittleren Fahrstreifen stieß das Fahrzeug zunächst gegen den Kleinbus Fiat Ducato eines 32-jährigen Autofahrers. Danach kollidierte der Opel im linken Fahrstreifen mit dem VW Bus eines 44-jährigen Hamburgers. Eines der beteiligten Fahrzeuge stieß außerdem gegen einen in der rechten Spur fahrenden Sattelzug MAN.

Zwei Insassen (43,50) des VW Busses wurden bei dem Unfall verletzt und mussten behandelt werden.

Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen übernommen. Für die Unfallaufnahme mussten alle drei Fahrstreifen gesperrt und der Verkehr über die Standspur geleitet werden. Daraufhin bildete sich ein Stau von bis zu 20 Kilometern. Die Sperrung wurde gegen 20:00 Uhr aufgehoben.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: