Polizei Hamburg

POL-HH: 130902-1. Verdacht der räuberischen Erpressung in einer Tabledance-Bar

Hamburg (ots) - Tatzeit: 01.09.2013, 22:58 Uhr Tatort: Hmb.-St. Pauli, Reeperbahn

Ein 20-Jähriger und seine 18-jährige Freundin sind in einer Tabledance-Bar Opfer einer räuberischen Erpressung geworden. Die Kripo an der Davidwache übernahm die Ermittlungen.

Der Tourist aus Bielefeld und seine Freundin meldeten sich in der Davidwache und teilten mit, sie seien in der Bar bedroht worden. Zunächst seien sie in das Geschäft gelockt worden mit dem Versprechen, dass heute alle Getränke gratis seien, weil der Laden neu sei. Die beiden jungen Leute betraten die Bar und ihnen wurde ein Bier und ein Prosecco angeboten. Gleichzeitig mit den Getränken habe die Kellnerin eine Rechnung über 40 Euro präsentiert. Auf den Hinweis, der Herr am Eingang habe behauptet, die Getränke seien umsonst, reagierte der Verantwortliche äußerst aggressiv und habe sie angeschrien. Danach habe er sich einen Gegenstand quer über die Kehle gezogen, von dem die Gäste glaubten, es sei ein Messer gewesen. Der 20-Jährige habe dann aus Angst 20 Euro ausgehändigt. Die Kellnerin habe dann weitere 10 Euro nachgefordert. Danach hätten sie das Lokal verlassen, um Anzeige zu erstatten.

Die Polizeibeamten suchten den Laden auf und konfrontierten den 70-jährigen Verantwortlichen und die 29-jährigen Kellnerin mit den Tatvorwürfen. Der 70-Jährige wies die Vorwürfe zurück. Diese Bar gebe es nun schon seit 20 Jahren und noch nie sei es zu Straftaten in dem Lokal gekommen.

Die Ermittlungen dauern an.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: