Polizei Hamburg

POL-HH: 130901-1. Einbrecher in Hamburg-Fuhlsbüttel und Hamburg-Billstedt festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 30.08.2103, 12:15 Uhr und 31.08.2013, 19:43 Uhr Tatorte: HH-Fuhlsbüttel, Hermann-Löns-Weg und HH-Billstedt, Reinskamp

Beamte der Polizeikommissariate 34 und 42 haben vier mutmaßliche Einbrecher vorläufig festgenommen. Das Fachkommissariat für Wohnungseinbruch (ZD 68) führt die abschließenden Ermittlungen.

Am Freitag fiel einem Polizeibeamten aus Hamburg-St.Pauli auf dem Heimweg vom Dienst ein Honda Civic auf, in dem zwei Frauen saßen. Der Wagen wurde scheinbar ziellos und langsam durch die Straße Hermann-Löns-Weg gefahren und dann von den beiden Frauen unverschlossen am Fahrbahnrand geparkt. Der Polizist beobachtete, wie die Frauen von einem Haus kommend sich sichernd umsahen und dann an einem Mehrfamilienhaus stehen blieben. Sie klingelten am Eingang und gingen kurz darauf wieder weg. Als sie zu ihrem Auto zurück kamen, wurden sie von der inzwischen gerufenen Besatzung des Funkstreifenwagens Peter 34/3 überprüft. Beide Frauen führten unter der Oberbekleidung Einbruchwerkzeug (Schraubendreher, Metallbügel) bei sich und wurden vorläufig festgenommen. Da kein Einbruch entdeckt wurde, wurden die beiden 22 und 29 Jahre alten, im ehemaligen Jugoslawien geborenen Frauen aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

In Hamburg-Billstedt beobachtete ein Zeuge, wie zwei Personen versuchten, bei einem Nachbarn die Terrassentür und ein Fenster mit einem Schraubendreher aufzuhebeln. Der Anwohner alarmierte die Polizei, die noch auf dem Grundstück eine 18-jährige Montenegrinerin vorläufig festnehmen konnte. Im Rahmen der Sofortfahndung gelang es den Beamten des PK 42, den mutmaßlichen zweiten Einbrecher, einen 17-jährigen Montenegriner, ebenfalls vorläufig festzunehmen. Ein am Tatort zurückgelassener Schraubendreher wurde als mutmaßliches Tatwerkzeug sichergestellt.

Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt wurde der 17-Jährige dem Haftrichter zugeführt. Die 18-Jährige mangels Haftgründen entlassen.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: