Polizei Hamburg

POL-HH: 130816-2. Katze aus einem Hochhausfenster geworfen und verstorben - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 10.08.2013, 23:13 Uhr Tatort: Hamburg-Rahlstedt, Hegeneck

Unbekannte Täter haben eine Katze, vermutlich durch den Wurf aus dem achten Stock eines Hochhauses, getötet. Die für Tierschutzdelikte zuständige Wasserschutzpolizei (WSP 21) hat die Ermittlungen übernommen.

Eine Anwohnerin (16) wurde vor dem Haus Hegeneck 4 auf drei ihr unbekannte Männer aufmerksam. Einer der Männer hatte eine Katze auf den Arm, die ihrer Meinung nach einer Nachbarin gehört. Sie sprach die Männer auf den Umstand an, die setzten jedoch ihren Weg fort und verschwanden im Treppenhaus Hegeneck 4. Kurz darauf hörte die Jugendliche einen dumpfen Knall und fand die Katze tot auf dem Vordach des Hauses liegend vor.

Die Zeugin verständige die Polizei.

Die Katze wurde im Institut für Rechtsmedizin untersucht. Diese ergab, dass die Katze innerlich verblutet ist.

Polizeiliche Ermittlungen führten bislang nicht zur Identifizierung der Täter.

Hinweise nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter Tel. 4286-56789 entgegen.

Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: