Polizei Hamburg

POL-HH: 130730-1. Festnahme und Zuführung nach gefährlicher Körperverletzung

Hamburg (ots) - Tatzeit: 28.07.2013, 15:57 Uhr Tatort: Hamburg-St. Pauli, Hamburger Berg

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 11 haben einen 45-jährigen Franzosen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen 38-jährigen Mann durch einen Messerstich in den Rücken verletzt zu haben.

Der Tatverdächtige hatte den 38-Jährigen am vergangenen Sonntag nach Streitigkeiten um ein Drogengeschäft am Hamburger Berg angegriffen und durch einen Messerstich verletzt. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung S-Bahnhof Reeperbahn und wurde dabei von dem Geschädigten verfolgt. Am S-Bahnhof traf Sicherheitspersonal der Hochbahnwache auf den 38-Jährigen. Sie leisteten Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Der Geschädigte wurde mit einer Stichverletzung im Rücken in ein Krankenhaus eingeliefert. Es bestand keine Lebensgefahr.

Durch kriminalpolizeiliche Ermittlungen konnte die Identität des Tatverdächtigen festgestellt werden.

Fahnder haben den 45-Jährigen gestern Morgen am Besenbinderhof im Bereich einer Drogenhilfseinrichtung aufgespürt und vorläufig festgenommen.

Der Beschuldigte machte keine Angaben zum Tatgeschehen.

Kriminalbeamte führten den Beschuldigten der Haftabteilung des Amtsgerichts zu.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: