Polizei Hamburg

POL-HH: 130721-3. Eine Zuführung nach Taschendiebstahl

Hamburg (ots) - Tatzeit: 20.07.2013, 10:30 Uhr Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Stellinger Weg

Ein LKA-Beamter hat gestern in seiner Freizeit mit Unterstützung eines Zeugen einen 36-jährigen Rumänen wegen des Verdachts des Taschendiebstahls vorläufig festgenommen.

Der Tatverdächtige trat von hinten an den auf einen Gehwagen angewiesenen Geschädigten (87) heran und entwendete ihm aus der Jackentasche das Portemonnaie. Anschließend lief er mit seiner Beute davon.

Der 87-Jährige bemerkte den Diebstahl und rief laut um Hilfe. Ein Mitarbeiter des Hamburger Landeskriminalamtes wurde dadurch auf die Tat aufmerksam und nahm gemeinsam mit einem weiteren Zeugen die Verfolgung des Täters auf. Dieser versuchte sich der Festnahme zu entziehen, indem er den Verfolgern das Raubgut und einen Stoffbeutel entgegen warf und weiter rannte. Der 36-Jährige konnte jedoch wenig später eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Eine Funkstreifenwagenbesatzung führte den Tatverdächtigen anschließend dem PK 24 zu.

Der Geschädigte erhielt sein Portemonnaie zurück. Verletzt wurde er nicht.

Das Zentrale Ermittlungskommissariat Mitte (ZD 63), Fachkommissariat für Trick- und Taschendiebstahl, übernahm die weiteren Ermittlungen. Der Beschuldigte wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: