Polizei Hamburg

POL-HH: 130718-1. Zwei Zuführungen nach Handel mit Betäubungsmitteln

Hamburg (ots) - Tatzeit: 17.07.2013, 14:40 Uhr bis 20:00 Uhr Tatorte: Hmbg.-Neugraben-Fischbek, Hmbg.-Wilhelmsburg, Hmbg.-Heimfeld

Das Rauschgiftdezernat im Landeskriminalamt (LKA 62) hat zwei 34 und 35 Jahre alte Männer wegen des Verdachts des Handels mit Ecstasy und Amphetaminen dem Haftrichter zugeführt. Drei weitere Tatverdächtige (26, 30, 57) wurden vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Der polizeilich bereits einschlägig mit Betäubungsmittelhandel in Erscheinung getretene 34-Jährige hatte nach Erkenntnissen der Ermittler bereits seit dem April 2013 mit Ecstasy und Amphetaminen gehandelt. Der 26-Jährige hatte bei dem 34-Jährigen Amphetamin gekauft und konnte durch Zivilfahnder des PK 46 mit 10 Gramm des Betäubungsmittels vorläufig festgenommen werden.

Als der mutmaßliche Dealer gestern zu einer Käuferin (57) ging, konnte der vor der Wohnung im Vogelhüttendeich wartende Mittäter (35) vorläufig festgenommen werden. Zeitgleich betraten Zivilfahnder des WSPK 21 die Wohnung und nahmen den 34-Jährigen vorläufig fest. Bei ihm wurden 177 Gramm Amphetamin sichergestellt. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung und der des 30-Jährigen mutmaßlichen "Bunkerhalters" stellten die Fahnder weitere kleine Mengen Betäubungsmittel sicher.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: