Polizei Hamburg

POL-HH: 130717-3. Mutmaßliche Fahrraddiebe festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 16.07.2013, 20:09 Uhr und 17.07.2013, 01:30 Uhr Tatorte: Hmb.-Bahrenfeld, Thomasstraße und Hmb.-Farmsen-Berne, Hermelinweg

Polizeibeamte haben drei Tatverdächtige im Alter von 17, 23 und 35 Jahren jeweils wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls vorläufig festgenommen.

Polizeibeamte beobachteten gestern Abend in ihrer Freizeit in der Thomasstraße (Hmb.-Bahrenfeld) einen der Tatverdächtigen (35), der an einem abgestellten Fahrrad hantierte. In seiner Begleitung war ein Jugendlicher (17), der bereits auf einem Fahrrad saß.

Noch bevor die Beamten die Beiden erreichten, fuhren diese auf den Rädern davon. Am Tatort blieb ein aufgebrochenes Fahrradschloss zurück. Die Polizisten forderten Unterstützung an und nahmen die Verfolgung auf. Eine Funkstreifenwagenbesatzung des PK 21 konnte die Tatverdächtigen wenig später in der Julius-Leber-Straße anhalten und vorläufig festnehmen. Bei den Tatverdächtigen wurden neben den beiden Rädern auch entsprechendes Tatwerkzeug sichergestellt. Die 17 und 35 Jahre alten Beschuldigten wurden zur Identitätsfeststellung dem PK 21 zugeführt. Hier wurden sie im Anschluss mangels Haftgründen entlassen.

Zivilfahnder des PK 38 wollten in der vergangenen Nacht An der Berner Au in Hmb.-Farmsen-Berne einen Radfahrer überprüfen. Der 23-Jährige ergriff jedoch sofort die Flucht. Er konnte nach kurzer Verfolgung gestellt und festgehalten werden. Dabei wehrte sich der 23-Jährige heftig und trat nach einem der Polizeibeamten, der dadurch - gemeinsam mit dem Tatverdächtigen - zu Fall kam. Am Boden schlug der 23-Jährige weiter auf den Beamten ein, bis er letztlich fixiert und vorläufig festgenommen werden konnte.

Es stellte sich heraus, dass der 23-Jährige im Hermelinweg einen Fahrradschuppen aufgebrochen und zwei Räder gestohlen hatte. Eines der Räder führte er bei sich, das andere konnte in Tatortnähe gefunden und sichergestellt werden. Die Besitzer der Räder konnten noch nicht ermittelt werden.

Der Beschuldigte machte zum Tatvorwurf keine Angaben. Er wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen. Der Polizeibeamte (40) erlitt Prellungen und Abschürfungen und konnte seinen Dienst nicht weiter versehen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: