Polizei Hamburg

POL-HH: 130711-2. Mutmaßliche Rauschgiftdealer dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: Februar 2013 bis 09.07.2013 Tatort: Hamburger Stadtgebiet

Beamte des Rauschgiftdezernates im Landeskriminalamt (LKA 62) haben eine 18-Jährige und drei Männer (21, 29 und 29) wegen des Verdachts des Handels mit Rauschgift einem Haftrichter zugeführt. Ein weiterer Tatverdächtiger (19) wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Fahnder des LKA 62 hatten seit Februar erste Erkenntnisse, dass die beiden aus Amerika stammenden 29-jährigen Brüder mit Ecstasy-Tabletten handeln würden. Am vergangenen Dienstag überprüften sie die Zwillinge, als diese die Wohnung des 21-Jährigen in Hamburg-Eimsbüttel verließen. Die beiden Männer hatten etwa 1.200 Ecstasy-Tabletten und 3.030 Euro mutmaßliches Dealgeld bei sich.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hamburg durchsuchten die Beamten die Wohnung des 21-Jährigen. Dort trafen sie den Wohnungsinhaber, einen 19-Jährigen und eine 18-Jährige an. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten insgesamt ca. 500 Gramm Marihuana, etwa 350 Ecstasy-Tabletten und 11.340 Euro mutmaßliches Dealgeld sicher. Bei weiteren Durchsuchungen in den Wohnungen der fünf vorläufig festgenommenen Tatverdächtigen konnten weitere kleinere Mengen Betäubungsmittel sichergestellt werden.

Die Beschuldigten machten keine Angaben vor der Polizei. Sie wurden einem Haftrichter vorgeführt.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: