Polizei Hamburg

POL-HH: 130711-3. Drei Tatverdächtige nach Diebstählen dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 10.07.2013 Tatorte: Hamburg-St.Pauli und Hamburg-Altstadt

Hamburger Polizeibeamte haben gestern zwei Litauerinnen (20, 27) und einen Tunesier (27) wegen des Verdachts des Laden- bzw. Taschendiebstahls vorläufig festgenommen.

Die beiden Litauerinnen betraten gestern Abend in der Mönckebergstraße ein Warenhaus und suchten sich für mehrere Hundert Euro diverse Kleidungsstücke aus, mit denen sie jeweils eine Umkleidekabine aufsuchten. Hier verstauten sie die Waren in extra präparierten Taschen und wollten das Kaufhaus verlassen. Am Ausgang konnten sie von Mitarbeitern festgehalten und der Polizei übergeben werden. Die Kleidung erhielt das Kaufhaus zurück. Die Tatverdächtigen wurden dem PK 14 zugeführt; die aufwendig mit Aluklebeband ausgepolsterten Taschen sichergestellt. Die beiden 20 und 27 Jahre alten Litauerinnen machten zum Tatvorwurf keine Angaben. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend dem Haftrichter vorgeführt.

Bereits am Vormittag nahmen Beamte der Davidwache am Hamburger Berg nach kurzer Flucht einen mutmaßlichen Taschendieb vorläufig fest. Der 27-jährige Tunesier wird verdächtigt, einem 36-Jährigen das Handy aus der Hosentasche gestohlen zu haben.

Der Beschuldigte wurde erkennungsdienstlich behandelt und einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: