Polizei Hamburg

POL-HH: 130630-6. 35-Jähriger nach gefährlicher Körperverletzung einem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) - Tatzeit: 29.06.2013, 01:15 Uhr Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Peter-Beenck-Straße

Samstagnacht gerieten zwei Inder (31, 35) in einen tätlichen Streit, bei dem der Ältere dem Jüngeren mit einem Messer eine Schnittverletzung am Unterkörper zufügte. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Die beiden Beteiligten gerieten zunächst in einen verbalen Streit, weil der 31-Jährige schlafen und der 35-Jährige noch fernsehen wollte. Der Streit eskalierte und wurde schließlich auf der Straße weitergeführt. Zeugen verständigten die Polizei.

Der 31-Jährige wurde mit einer Stichverletzung auf der Straße angetroffen und einem Krankenhaus zugeführt. Hier stellte sich letztlich heraus, dass die Verletzung nur oberflächlich war.

Der unter Alkoholeinfluss stehende Tatverdächtige konnte von Beamten des PK 44 in der Wohnung vorläufig festgenommen werden. Das vermutliche Tatmesser wurde sichergestellt.

Die Mordkommission übernahm die weiteren Ermittlungen. Der 35-Jährige machte zum Tatvorwurf keine Aussage. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und einem Haftrichter zugeführt. Ein Haftbefehl wurde erlassen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: