Polizei Hamburg

POL-HH: 130630-4. Tatverdächtiger nach Raub und anschließender Öffentlichkeitsfahndung wiedererkannt und zugeführt (siehe auch Pressemitteilung Nr. 1 vom 25.06.2013)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 13.05.2013, 04:43 Uhr Tatort: Hamburg-Hamm, Osterbrookplatz

Gestern Abend haben Beamte des Polizeikommissariates 41 nach Zeugenhinweis einen 20-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen Busfahrer überfallen und ausgeraubt zu haben.

Die Polizei hatte mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach einem zunächst unbekannten jungen Mann gefahndet, der im Mai mit einem Messer einen Busfahrer (45) bedroht und anschließend ausgeraubt hatte. Nach Veröffentlichung der Fotos gingen diverse Hinweise aus der Bevölkerung auf einen 20-jährigen Hamburger ein. Da dieser keinen festen Wohnsitz hat, verliefen die Fahndungen nach ihm zunächst ohne Erfolg. Gestern Abend meldete sich erneut ein Hinweisgeber und gab an, dass sich der Gesuchte in der Süderstraße aufhält. Beamte des PK 41 trafen den 20-Jährigen dort an und nahmen ihn vorläufig fest.

Das Raubdezernat übernahm die weiteren Ermittlungen. Der Beschuldigte machte keine Angaben zum Tatvorwurf. Er wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung einem Haftrichter zugeführt.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: