Polizei Hamburg

POL-HH: 130626-1. Räuberische Erpressung in Tabledance-Bar in Hmb.-St. Pauli

Hamburg (ots) - Tatzeit: 25.06.2013, 23:30 Uhr Tatort: Hmb.-St. Pauli, Reeperbahn

Zwei Touristen (17 und 31 Jahre alt) sind gestern in einer Bar in Hmb.-St. Pauli Opfer einer räuberischen Erpressung geworden. Die Kripo in Hmb.-St. Pauli führt die Ermittlungen.

Die beiden Hamburgbesucher unternahmen einen Reeperbahnbummel. Der 31-Jährige, der in Begleitung seines 17-jährigen Lehrlings war, wurde vor der Tabledance-Bar von einem Mann angesprochen. Für 10 Euro gäbe es in der Bar zwei Bier und zwei Schnäpse. Auf den Hinweis, der Lehrling sei erst 17 Jahre alt, erwiderte der Koberer, das sei kein Problem. Die Touristen gingen in die Bar und wurden von einem Kellner in eine Loge gewiesen. Dort erhielten sie die Getränke und zahlten die vereinbarten 10 Euro. Kurz darauf setzten sich vier Damen dazu und fragten, ob sie sich Getränke bestellen dürften. Der 31-Jährige erlaubte den Frauen, für jeweils sechs Euro Getränke zu bestellen. Nun wurden die Damen aufdringlich und als der 17-Jährige aufgefordert wurde, sich auszuziehen, entschlossen sich die Gäste, die Bar zu verlassen.

Die Barfrau präsentierte nun die Rechnung über 120 Euro für vier Gläser Orangensaft. Als der 31-Jährige sich weigerte, zu bezahlen, wurde er verbal bedroht. Da er nicht genug Geld bei sich hatte, musste er in Begleitung eines Angestellten der Bar zum Geldautomaten gehen. Sein Lehrling wurde als "Pfand" im Lokal festgehalten. Als die Geldabhebung nicht auf Anhieb klappte, drohte der Angestellte, er habe keinen Bock auf diesen Scheiß und er werde ihm beide Beine brechen, wenn er nicht zahle. Aus Angst zahlte das Opfer die 120 Euro und erstattete anschließend eine Anzeige.

Die Polizeibeamten trafen die Beschuldigten in der Bar an. Angaben zur Sache wollten sie nicht machen. Der Angestellte, der drohte, dem Opfer die Beine zu brechen, war nicht mehr zugegen.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: