Polizei Hamburg

POL-HH: 130625-1. Öffentlichkeitsfahndung nach schwerem Raub auf Busfahrer

Täter (1a)

Hamburg (ots) - Tatzeit: Montag, 13.05.2013, 04:43 Uhr Tatort: Hamburg-Hamm, Osterbrookplatz

Die Hamburger Polizei fahndet mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach einem unbekannten Mann, der einen Busfahrer mit einem Messer bedroht und anschließend ausgeraubt hat. Das Raubdezernat im Landeskriminalamt, LKA 43, führt die Ermittlungen.

Der Geschädigte (45) hatte während einer Betriebspause am Osterbrookplatz angehalten, als der spätere Täter an die Tür klopfte. Der Busfahrer wies durch Handzeichen darauf hin, dass die Haltestelle ein Stück voraus liegt und er eine Pause mache. Der Unbekannte ließ sich jedoch nicht abweisen, sodass der 45-Jährige die Bustür öffnete. Der Täter zog ein Messer, richtete es auf den Busfahrer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der 45-Jährige wehrte sich zunächst und wollte den Mann aus dem Bus schubsen. Dabei verletzte er sich an dem Messer seine Hand und entschloss sich, der Aufforderung nachzukommen und händigte dem Täter eine geringe Geldsumme aus. Der Unbekannte ergriff daraufhin die Flucht und lief in Richtung Braune Brücke davon.

Er kann wie folgt beschrieben werden:

   -	vermutlich Deutscher -	20 bis 25 Jahre alt -	160 bis 170 cm groß
-	schlanke, schmale Statur, schmales Gesicht -	kurze blonde Haare -	
alkoholisiert -	verspiegelte Sonnenbrille -	Kapuze, weißrote 
Collegejacke -	bewaffnet mit spitzem Messer mit rosafarbenem 
Plastikgriff 

Ein Foto des Gesuchten ist dieser Meldung angehängt. Hinweise auf die Person nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: