Polizei Hamburg

POL-HH: 130605-3. Schneller Ermittlungserfolg der Mordkommission - Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt festgenommen

Hamburg (ots) - Tatzeit: 04.06.2013, 21:35 Uhr Tatort: Hamburg-Jenfeld, Rodigallee, auf dem Gehweg hinter dem Gebäudekomplex

Am Dienstagabend ist ein 31-jähriger Deutscher nach einer Auseinandersetzung mit einem zunächst unbekannten Mann durch einen Messerstich getötet worden. Die Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Hamburg haben die Ermittlungen übernommen.

Der 31-Jährige hatte sich mit Bekannten in einer Wohnung in der Rodigallee aufgehalten. Zeugen hatten beobachtet, dass der 31-Jährige vom Balkon aus einen Mann beschimpfte, was dieser erwiderte. Anschließend hätte der 31-Jährige die Wohnung verlassen. Sodann hörten die Zeugen Schreie, blickten aus dem Fenster und sahen dabei den 31-Jährigen, der auf dem Boden lag. Der Geschädigte hatte eine Stichverletzung im Oberkörper. Der Täter war in Richtung Rodigallee geflüchtet.

Das Opfer erlag noch im Rettungswagen seiner schweren Stichverletzung.

Umfangreiche Ermittlungen der Mordkommission führten auf die Spur des Tatverdächtigen, einen 40-jährigen Deutschen, der in einer Unterkunft nahe des Tatortes wohnt.

Zivilfahnder des Polizeikommissariates 38 haben den Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Die Tatwaffe, ein Messer, wurde sichergestellt.

Die Mordkommission bot dem 40-Jährigen rechtliches Gehör an. Der Tatverdächtige bestreitet die Tat.

Der Beschuldigte wird morgen einem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Sch.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Andreas Schöpflin
Telefon: 040/4286-56211
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: