Polizei Hamburg

POL-HH: 130602-1. Kradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Unfallzeit: 31.05.2013, 21:07 Uhr Unfallort: Hamburg-Moorfleet, BAB 25, Autobahndreieck Hamburg Süd-Ost, Richtung Bremen

Ein 33-jähriger Kradfahrer kam aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Motorrad von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke. Er wurde von seinem Krad geschleudert und erlitt tödliche Verletzungen.

Nach Zeugenaussagen befuhr der Kradfahrer mit hoher Geschwindigkeit die A 25 in Richtung Bremen. Im Bereich des Autobahndreiecks Süd-Ost geriet das Fahrzeug in einer Rechtskurve ins Schlingern und stieß gegen die linksseitige Leitplanke. Der 33-Jährige stürzte und wurde anschließend von seinem Krad auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei riss sein Schutzhelm ab.

Ersthelfer kümmerten sich sofort um den Verletzten. Der 33-Jährige verstarb jedoch trotz notärztlicher Weiterversorgung und Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle aufgrund seiner schweren Verletzungen. Er wurde dem Institut für Rechtsmedizin überführt.

Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen übernommen und zur Rekonstruktion des Unfalles einen Sachverständigen hinzugezogen. Das Krad wurde sichergestellt.

Zeugen, die Angaben zum direkten Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 4286-54960 in Verbindung zu setzen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: