Polizei Hamburg

POL-HH: 130524-4. Verdacht der schweren Brandstiftung - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 24.05.2013, gegen 02:20 Uhr Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Hoheluftchaussee, Eiscafé

In der vergangenen Nacht brach in einem Eiscafé in der Hoheluftchaussee ein Feuer aus. Die Ermittlungen hat das Zentrale Ermittlungskommissariat West, ZD 64, übernommen.

Das Eiscafé liegt im Erdgeschoss eines mehrstöckigen Wohn- und Geschäftsgebäudes. Passanten entdeckten das Feuer und verständigten Feuerwehr und Polizei. Gleichzeitig begannen sie mit ersten Löschversuchen.

Das unmittelbar hinter dem Eingang vorhandene Mobiliar wurde dabei durch die Flammen nahezu zerstört. Die weiteren Einrichtungsgegenstände wurden durch Ruß- und Rauchgasniederschläge stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die Brandermittler gehen nach ersten Erkenntnissen von einer vorsätzlichen schweren Brandstiftung aus. Dabei wurde das Feuer offenbar mit einem bislang unbekannten Gegenstand über einen Briefschlitz an der Eingangstür in das Geschäftsinnere entzündet.

Ob Brandbeschleuniger eingesetzt wurde, werden die kriminaltechnischen Untersuchungen ergeben. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Brand verdächtige Beobachtungen gemacht haben und/oder Angaben zu den unbekannten Tätern machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 4286-56789 bei der Verbindungsstelle des Landeskriminalamtes zu melden.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: