Polizei Hamburg

POL-HH: 130501-2. Gefährliche Körperverletzung in Hamburg-Iserbrook

Hamburg (ots) - Tatzeit: 01.05.2013, 04:21 Uhr Tatort: Hamburg-Iserbrook, Osdorfer Landstraße

Ein 20-Jähriger ist auf einer Feier durch einen Messerstich in den Brustbereich verletzt worden. Tatverdächtig ist ein 19-jähriger Hamburger. Der Kriminaldauerdienst (ZD 61) führt die Ermittlungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen fand in einem Jugendheim an der Osdorfer Landstraße eine private Feier statt. Dort erschien der 19-Jährige, der nicht eingeladen war und geriet in einen Streit mit einem Teilnehmer der Feier. Auf der Straße setzte sich der Streit fort, der 19-Jährige zog ein Messer und verletzte seinen 20-jährigen Kontrahenten mit einem Messer. Das Opfer erlitt eine Stichverletzung im Rippenbereich und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.

Als Polizeibeamte am Tatort eintrafen, war der mutmaßliche Täter, der namentlich bekannt war, bereits in unbekannte Richtung geflüchtet. Die Beamten suchten die Wohnanschrift des Tatverdächtigen auf, trafen dort jedoch nur seinen Vater an. Kurze Zeit später stellte sich der 19-Jährige im Beisein seines Vaters am Polizeikommissariat 26 und wurde vorläufig festgenommen.

Der Beschuldigte räumte in seiner Vernehmung die Tat ein und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Veh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56215
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: