Polizei Hamburg

POL-HH: 130419-3. Festnahmen nach Fahrraddiebstahl, Raub und Einbruch in Hmb.-Ottensen, -Stellingen und -Altona

Hamburg (ots) - Tatzeiten: 18.04.2013, 17:35 Uhr, 19.04.2013, 01:22 Uhr und 02:27 Uhr

In der vergangenen Nacht konnten insgesamt sieben Personen wegen unterschiedlicher Tatvorwürfe vorläufig festgenommen werden. In allen Fällen lagen keine Haftgründe vor, sodass die Beschuldigten entlassen wurden.

Zivilfahnder beobachteten zwei Personen in der Eulenstraße in Hmb.-Ottensen, die ein Fahrrad mit sich führten. Sie interessierten sich auffällig für abgestellte Fahrräder. In der Ottensener Hauptstraße traten die Verdächtigen an ein Fahrrad heran. Einer der Männer zog einen Bolzenschneider aus einer Plastiktüte und durchtrennte das Seilschloss. Das mitgeführte Fahrrad ließen sie stehen und gingen mit dem soeben entwendeten Fahrrad weiter. Mit Unterstützung von zwei Funkstreifenwagenbesatzungen konnten beide vorläufig festgenommen werden. Die Beschuldigten (24, 34) wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen.

Ein 59-Jähriger war nach einer Feier auf dem Weg nach Hause. In der Hinschstraße in Hmb.-Stellingen kamen ihm zwei Männer entgegen, die er flüchtig von der Feier kannte. Beide schlugen auf den 59-Jährigen ein. Als das Opfer zu Boden ging, traten sie auf den 59-Jährigen ein. Einer der Täter raubte das Portemonnaie aus der Gesäßtasche und mit ihrer Beute flüchteten die Täter. Beamte des PK 27 konnten die Wohnanschrift eines der Tatverdächtigen ermitteln. Vor der Tür konnten die Tatverdächtigen angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die Beschuldigten wollten sich gegenüber den Beamten des Kriminaldauerdienstes nicht zur Sache äußern.

In der Max-Brauer-Alle in Hmb.-Altona beobachtete ein Nachtwächter einen Mann, der versuchte, die Scheibe eines Kiosk aufzudrücken. Zwei weitere Männer sicherten offensichtlich den Tatort. Der Zeuge rief die Polizei und sprach die Tatverdächtigen an. Die Männer flüchteten und konnten von den inzwischen eingetroffenen Streifenwagenbesatzungen vorläufig festgenommen werden. Am Tatort war eine Fensterscheibe teilweise aus dem Rahmen gebrochen worden. Die Beschuldigten (30, 37, 38) wurden entlassen.

Sw.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Ulrike Sweden
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: