Polizei Hamburg

POL-HH: 130317-1. Raub auf Supermarkt - Zeugenaufruf

Hamburg (ots) - Tatzeit: 16.03.2013, 22:02 Uhr

Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Eimsbütteler Chaussee

Ein bewaffneter Täter hat gestern Abend einen Supermarkt überfallen und konnte mit rund 550 Euro Beute unerkannt entkommen. Das Raubdezernat im Landeskriminalamt, LKA 43, hat die Ermittlungen übernommen.

Der unbekannte Täter betrat zu Geschäftsschluss den Supermarkt, in dem sich noch vier Kunden, der Geschäftsführer sowie ein Kassierer aufhielten. Der Unbekannte bedrohte den Kassierer (45) mit einer Pistole und forderte die Herausgabe der Einnahmen. Der 45-Jährige musste sämtliche Geldscheine in eine vom Täter überreichte (schwarze) Tüte stecken. Anschließend flüchtete der Täter mit seiner Beute aus dem Geschäft nach rechts in Richtung Schulterblatt.

Eine Sofortfahndung mit 16 Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Räubers. Er kann wie folgt beschrieben werden:

   -	25 bis 30 Jahre alt -	ca. 170 cm groß, schlanke, sportliche 
Figur -	südeuropäisches Aussehen -	schwarze, kurze Haare -	braune 
Augen -	dunkler Dreitagebart -	spricht akzentfreies Deutsch -	 
schwarze Jacke mit Rückenaufdruck, schwarzer Kapuzenpullover (Kapuze 
tief ins Gesicht gezogen), schwarze Hose, schwarze Schuhe -	schwarze 
Pistole 

Hinweise zu dem gesuchten Täter nimmt die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Sy.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Karina Sadowsky
Telefon: 040/4286-56214
Fax: 040/4286-56219
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: