Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Hollingstedt - Widerstand bei Kontrolle eines gefährlichen Gülleanhängers

Foto

Hollingstedt (ots) - Donnerstagnachmittag, 25.04.13, gegen 16:30 Uhr, kontrollierten Beamte vom Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Nord in Hollingstedt ein erheblich verdrecktes und gefährliches Ackerschlepper-Güllewagen-Gespann.

Der 65-jährige Fahrer zeigte sich einsichtig.

Die Kontrolle entwickelte sich plötzlich aber anders : Eine 26-jährige Frau mischte sich lautstark aggressiv und beleidigend in die Kontrolle ein. Sie verweigerte darüber hinaus die Personalien. Die Frau sollte zur Personalienfeststellung auf die Wache gebracht werden. Hiergegen wehrte sie sich erneut und schlug auf die Beamten ein. Sie musste fixiert werden.

Nachdem sich die 26-jährige vor Ort beruhigt hatte, wies sie sich aus und konnte entlassen werden.

Sie wird sich nunmehr in einem Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung zu verantworten haben.

Achtung : Seit Wochen führt der Regionsdienst des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevieres Nord, Fachdienst Schleswig, verstärkte Kontrollen des landwirtschaftlichen Verkehrs durch.

Auffällig sind in dieser Jahreszeit die Ackerschlepper mit ihren Gülleanhängern. Nur wenige Landwirte kümmern sich um die Reinigung der Beleuchtungseinrichtungen bzw. des Kennzeichens nach dem Aufbringen der Gülle. Im Straßenverkehr stellen diese Fahrzeuge eine erhebliche Gefahr dar. Das Abbiegen oder Bremsen kann durch starke Verschmutzung von anderen Verkehrsteilnehmern nicht erkannt werden.

<<< mit OTS wurde ein Foto zum Download veröffentlicht >>>

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: