Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-BO: Junge (12) aus Bochum vermisst - Zeugen gesucht!

Bochum (ots) - Seit dem gestrigen Donnerstag, 21. Februar, gegen 16.15 Uhr wird Szymon K. (12) aus Bochum ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

23.01.2012 – 14:15

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Pressemitteilung der Polizei-Zentralstation Kappeln vom 23.01.2012

Kappeln (ots)

<<

Gleich zweimal wurden im Stadtgebiet Kappeln Farbschmierereinen festgestellt.

Am Donnerstag, 19.01.12, in der Zeit von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr, wurden in der Fabrikstraße an den Häuser 8 und 8 a in Kappeln Schmierereien festgestellt. Die Taten wurden vermutlich mit einem blauen EDDING-Farbstift begangen. Es handelt sich um Sachbeschädigung. Der Schaden steht noch nicht fest.

Am gleichen Tage wurde in der Zeit von 19.58 bis 20.05 Uhr an der Schleibrücke vermutlich vom gleichen Täter Schmierereien gegangen. Der Täter malte seine so genannten "Tacs" auf das Brückenwärtergebäude. Die Tatausführung ist die gleiche wie in der Fabrikstraße, so dass von einem Täter ausgegangen wird. Hier wird der Schaden auf 250,- EUR geschätzt.

<<

Von Donnerstag, dem 19.1.12, 19.00 Uhr bis Fr., 20.1.12, 15.30 Uhr wurde dem Besitzer eines roten Peugeot 106 auf einem Parkplatz in der Ellenberger Straße, Kappeln, der Pkw aufgebrochen. Die Täter brachen das Schloss der Beifahrertür auf und entwendeten ein Radio-CD-Spieler im Wert von 299,- EUR. Der Schaden am Fahrzeug wird auf 250,- EUR geschätzt.

Die Mutter des oben genannten Geschädigten stellte fest, dass ihr Tankschloss aufgebrochen und Benzin aus dem Tank entwendet wurde. Sie hatte den schwarzen Pkw VW Passat in der Zeit von Donnerstag, 19.1.12, 14.30 Uhr bis Freitag, 07.10 Uhr, auf einem Parkplatz in der Ellenberger Straße, Kappeln, abgestellt. Der Tank war halb voll. Als sie den Pkw wieder benutzen wollte, stand die Tankanzeige auf Reserve. Beim genaueren Hinsehen stellte sie fest, dass Unbekannte die Tankklappe aufgebrochen und ca. 30 Liter Super-Benzin entwendet hatten. Der Gesamtschaden wird auf ca. 150,- EUR geschätzt.

<<

Pkw beschädigt

Am Freitag, 20.1.12, um 19.05 Uhr wurde in der Kastanienallee, Kappeln, ein Restmüllbehälter durch einen Knallkörper total zerstört. Der Geschädigte hatte einen lauten Knall gehört. Vor dem Haus stellte er fest, dass Unbekannte den Abfallbehälter gesprengt hatten. Drei Täter flüchteten. Der Schaden wird auf ca. 250,- EUR geschätzt.

Am frühen Sonntagmorgen, 22.1.12, 00.10 Uhr, wurde in der Fabrikstraße ein Pkw durch einen Sylvesterknaller beschädigt. Die Täter klemmten einen Knallkörper unter den Scheibenwischer eines Pkw Mercedes und brachten ihn zur Explosion. Dabei wurde die Windschutzscheibe zerstört. Der Schaden wird auf ca. 500,- EUR geschätzt. Hier wurden ebenfalls drei Personen in Tatortnähe gesehen.

In beiden Fällen dürfte es sich um so genannte "Polenböller" gehandelt haben. Diese "Sylvesterknaller" sind illegal importiert worden und in der Handhabung höchst gefährlich. Sie tragen keine Prüfnummer und ihre Sprengkraft ist um ein Vielfaches höher, als bei in Deutschland zugelassenen Knallkörpern.

In allen genannten Fällen bitte die Polizei um Hinweise unter Tel.: 046429655901.

<<

Am Sonntagmorgen, gegen 01.05 Uhr, versuchten drei polizeilich hinreichend bekannte junge Männer in eine Wohnung eines 26-jährigen in der Schmiedestraße, Kappeln, einzudringen. Der Mieter der Wohnung wollte sie aber nicht in der Wohnung haben. Er und ein Gast konnten die jungen Männer abwehren. Aus Wut darüber schlug einer der drei Männer die Scheibe der Haustür ein. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

<<

Auf der Kreuzung zusammen gestoßen

Am Freitag, dem 20.1.12, kam es gegen 19.00 Uhr zu einem Unfall auf der Kreuzung in Brebel. Eine 26-jährige Pkw-Fahrerin eines Pkw befuhr die L 223 aus Richtung Böel und wollte nach links auf die B 201 in Richtung Süderbrarup abbiegen. Der Unfallgegner befuhr die L 283 aus Richtung Nottfeld und wollte an der Kreuzung geradeaus fahren auf die L 23 Richtung Böel. Die junge Frau hätte dem entgegen kommende Pkw Vorrang gewähren müssen. Beim Abbiegen stießen die Fahrzeuge zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Schaden am Pkw der vermeintlichen Unfallverursacherin war so schwer, dass er abgeschleppt werden musste. Der 29-jährige Beifahrer im Fahrzeug der Frau stieß sich bei dem Unfall schwer den Kopf. Er wollte sich jedoch deswegen nicht ärztlich behandeln lassen.

Entgegenkommenden Pkw abgedrängt

Am Sonntagabend, 22.1.12, um 19.15 Uhr, kam es auf der B 201 außerhalb der Ortschaft Brebel zu einem Unfall. Der Fahrer eines Audi A 4 befuhr die B 201 aus Richtung Süderbrarup in Richtung Schleswig. Nach seinen Angaben kam ihm in Höhe der Einmündung Klein-Brebel in einer Linkskurve ein Pkw halb aus einer Fahrbahn entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich er nach rechts aus und fuhr dabei einen Leitpfahl um. An seinem Fahrzeug wurde der Scheinwerfer, Schürze und Kotflügel beschädigt. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Unfallgeschädigte konnte keine Angaben zu dem Verursacherfahrzeug machen. Der Schaden an dem Audi wird auf 1800,- EUR geschätzt. Hinzu kommen die Kosten für das Einsetzen eines neuen Leitpfahls durch die Straßenmeisterei.

PZSt. Kappeln

Tel.: 04642/96559102

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg