PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Flensburg mehr verpassen.

19.09.2011 – 13:45

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg & Umland - Neun Rauschfahrten am Wochenende, ein Alkoholunfall

Flensburg & UmlandFlensburg & Umland (ots)

Freitagnachmittag gegen 14:20 Uhr kontrollierten Beamte des 1. Polizeireviers im Flensburger Hafendamm einen 33jährigen mit seinem PKW. Er hatte über 1,2 Promille. In der Flensburger Gerhart-Hauptmann-Straße erwischten sie gegen 23:35 Uhr einen 43jährigen auf seinem Fahrrad.

Bereits gegen 12:00 Uhr konnten Beamte vom Polizei-Bezirksrevier in der Flensburger Rude einen 19jährigen stoppen, der seinen Motorroller entdrosselt und unter Einfluss von Cannabis führte. Ein Drogenschnelltest verlief positiv. Für den Roller benötigte der junge Mann eine Fahrerlaubnis Kl. M, die er nicht vorweisen konnte.

Gegen 19:35 Uhr konnte die Polizeistation Handewitt im Handewitter Burgweg eine 45jährige mit 1,7 Promille am Steuer stoppen.

Einer Streife der Polizei Kappeln fiel gegen 21:30 Uhr im Stadtgebiet ein LKW auf, der trotz Gegenverkehr auf ein Grundstück abbog. Bei der Überprüfung stellten die Beamten beim Fahrer Atemalkohol fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert über 0,5 Promille. Auf den Fahrer kommt jetzt ein Fahrverbot von einem Monat zu sowie eine Geldbuße von 500,- Euro.

In Großenwiehe kam es gegen 21:30 Uhr zum Unfall, bei dem ein alkoholisierter Fahrer seinen PKW gegen einen Stahlmast fuhr und sich selbst leicht verletzt hatte. Er pustete bei den Beamten der Polizei-Zentralstation Harrislee noch über 1,3 Promille.

Sonnabendnacht, gegen 00:20 Uhr, ging den Polizisten vom 1. Polizeirevier in der Flensburger Rude ein 28jähriger mit seinem Auto ins Netz. Er hatte noch über 2,1 Promille. Gegen 02:50 Uhr fuhr ein 37jähriger die Schleswiger Straße in Schlangenlinien entlang und hatte ebenfalls über 2,2 Promille.

Samstagabend, gegen 19:00 Uhr, hielt das Polizei-Autobahnrevier Schleswig auf der BAB7 einen litauischen Sattelzug an. Der 43jährige Trucker hatte soviel Atemalkohol, dass er zu einem Test überhaupt nicht in der Lage war.

Allen wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein jeweils beschlagnahmt, die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg