Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Urlauber in der Flensburger Förde tot aufgefunden

Flensburg (ots) - Am Samstagvormittag gegen 10:10 Uhr teilte die 68 jährige Ehefrau eines Urlaubers aus Süddeutschland der Polizei mit, dass sie ihren Mann vermisst. Das Ehepaar verbrachte seinen Urlaub auf dem Campingplatz in Holnis Strand/ Glücksburg. Während seine Frau zu Bett ging, wollte der 71jährige am Abend zuvor gegen 23:00 Uhr noch einmal frische Luft schnappen. Erst am folgenden Morgen fiel es der Ehefrau auf, dass er von seinem Spaziergang nicht zurückgekehrt war.

Als gerade eine größere Suchaktion mit Hunden des ASB anlaufen sollte, meldeten Spaziergänger, dass sie eine männliche Person treibend in der Förde gefunden hatten. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Toten um den 71 jährigen handelte.

Die Kriminalpolizei Flensburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den ersten Erkenntnissen gehen die Beamten von einem Unglücksfall aus. Ein Verbrechen schließt die Kriminalpolizei derzeit aus.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Öffentlichkeitsarbeit
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Marina Bräuer
Telefon: 0461-484 2120 o. 0151-167 12 669
Fax: 0431-988 6 348464
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: