Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

13.05.2011 – 12:17

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - 18jährige aus der Förde gerettet

Flensburg (ots)

Freitagnacht gegen 00:20 Uhr eilten Beamte des 1. Polizeireviers zur Museumswerft an der Schiffbrücke. Hier stand eine 18jährige an einer Stegtreppe bereits bis zum Bauch im Wasser.

Die Polizisten hatten alle Mühe, sie von weiterem abzuhalten. Die junge Frau schwamm trotz aller Redekunst auf die Förde hinaus ins kalte Wasser. Die Beamten warfen ihr einen Rettungsring zu, den sie erreichen konnte und bereiteten sich schnell darauf vor, hinterher zu schwimmen. Die erschöpfte Frau wurde zunächst am Rettungsring zum Ufer gezogen. Plötzlich ließ die Glücksburgerin los und schwamm wieder hinaus. Hier konnte sie von der Besatzung eines zwischenzeitlich eingetroffenen Bootes der Berufsfeuerwehr gerettet werden. Nachdem sie sich am Boot festgehalten hatte, brachte ein Taucher die Schwimmerin ans Festland.

Ein Rettungswagen fuhr die 18jährige in die Diako.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung