Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg

09.05.2011 – 11:30

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schleswig - Unfallzeugen nach Bremsmanövern gesucht

Schleswig (ots)

Am letzten Wochenende ereigneten sich im Stadtgebiet gleich zwei Verkehrsunfälle zu denen Zeugen gesucht werden :

Freitagabend gegen 17:00 Uhr musste ein Linienbus in der Bahnhofstraße so stark bremsen, dass eine Insassin in Richtung Fahrzeugfront stürzte und sich am Kopf verletzte. Zwischen parkenden Fahrzeugen sei ein Kind mit seinem Fahrrad plötzlich auf die Straße gefahren. Nur durch die starke Bremsung des 53jährigen Busfahrers konnte ein Aufprall verhindert werden. Die 38jährige leicht Verletzte wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 5-6jährige Junge auf dem Fahrrad war zirka 120 cm groß und hatte dunkelblondes Haar.

Sonntagabend gegen 20:45 Uhr fuhr in der Moltkestraße ein 37jähriger mit seinem VW Touran auf einen stark bremsenden Fiat Transporter auf. Der 32jährige Fiatfahrer hatte eigenen Angaben zur Folge in Höhe Schubystraße bei Rotlicht gehalten. Bei Eintreffen der Polizei stand der Kastenwagen aber noch über 2,5 Meter von der Haltlinie entfernt. Der Touranfahrer verletzte sich dabei leicht an der linken Hand. Auf ärztliche Versorgung wurde verzichtet. Der VW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Zeugen, die diese Vorfälle beobachtet haben oder weitere Hinweise geben können, melden sich bitte unter 04621/84-310 bei der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg