Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

28.07.2010 – 12:32

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Gartenzaun angefahren und geflüchtet

Kropp (ots)

Am Dienstag, 27. Juli kam es kurz nach 23.00 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in Fahrdorf. Die 49 jährige Fahrzeugführerin eines Geländewagens befuhr die Bergstraße in Richtung Bergholm. Als sie an der Einmündung in die Dorfstraße nach rechts in Richtung Stexwig abbiegen wollte, fuhr sie geradeaus weiter und landete in einem Gartenzaun der Straße Bergholm. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte sie ihr Fahrzeug zurück und fuhr in Richtung Stexwig weiter. Zeugen beobachteten den Vorfall und verständigten die Polizei. Beim Eintreffen der Streife der Polizeizentralstation Kropp am Unfallort kam das Verursacherfahrzeug den Beamten entgegen. Das Fahrzeug wurde in die Bergstraße gelenkt und weiter in Richtung B 76. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und gaben Haltesignale, die nicht beachtet wurden. An der Einmündung zur Bundesstraße hielt das Fahrzeug kurz an und fuhr anschließend über die Gegenfahrbahn in Richtung Schleswig. Kurze Zeit später konnte das Fahrzeug überholt und zum Anhalten gebracht werden. Die Fahrzeugführerin wirkte völlig desorientiert. Sie gab an aufgrund einer Erkrankung starke und zahlreiche Medikamente genommen zu haben. Da zudem der Verdacht bestand, dass sie Alkohol getrunken hatte wurde durch die Staatsanwaltschaft die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Am Zaun und am PKW entstand nur geringer Sachschaden. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Öffentlichkeitsarbeit
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Marina Bräuer
Telefon: 0461-484 2120 o. 0151-167 12 669
Fax: 0431-988 6 348464
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg