Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg

20.05.2010 – 11:43

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Unfallflucht nach riskantem Überholmanöver

Lürschau (ots)

Am Mittwoch, 18.05.2010, 15.50 Uhr, kam es auf der L 317 zwischen Schleswig und Flensburg , in Höhe Lürschau, zu einem Verkehrsunfall. Eine aus Schleswig kommende Fahrerin eines grauen PKW Renault Laguna musste nach rechts auf den Grünstreifen ausweichen, um nicht frontal mit einem auf ihrer Fahrspur mit hoher Geschwindigkeit entgegenkommenden PKW zu kollidieren. Die Fahrerin des Renaults verlor dabei die Kontrolle über ihren PKW, geriet ins Schleudern und raste quer über die Fahrbahn die Böschung auf der anderen Straßenseite hinab. Die Fahrt wurde durch Buschwerk abgebremst. Glücklicherweise schoss der PKW zwischen dort stehenden Bäumen hindurch. Die 19-jährige Fahrerin wurde bei dem Unfall verletzt und erlitt einen Schock. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle.

Zeugen gaben an, dass der flüchtige PKW schon kurz vorher aufgefallen war, da er riskant, mit Gefährdung des Gegenverkehrs, andere PKW überholt hatte. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen dunkelfarbigen Mini-Van, vermutlich Opel Zafira, mit SL- Kennzeichen gehandelt haben. Auffällig an diesem PKW sei eine im Heckfenster angebrachte Wimpelkette mit HSV- Emblemen gewesen. Hinweise in dieser Angelegenheit bitte an das Polizeibezirksrevier in Schleswig, Tel. 04621 840.

Rückfragen bitte an:
Polizeibezirksrevier Schleswig
Friedrich-Ebert-Straße 8
24837 Schleswig
Tel. 04621 84-0
oder
Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Ralf Andres
Telefon: 0461-4842010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg