Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg

17.02.2010 – 11:56

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schulbusunfall - 17 jähriger Schüler verletzt

    Dörpstedt (ots)

Heute Morgen um 08.30 Uhr ereignete sich auf der L 39 zwischen Dörpstedt und Wohlde (Kreis Schleswig-Flensburg) ein Verkehrsunfall bei dem ein 17 jähriger Schüler leicht verletzt wurde.

    Der Schüler fuhr als letzter Fahrgast mit einem Schulbus in Richtung Wohlde. Zwischen den Ortschaften Dörpstedt, Ortsteil Bünge, und Wohlde fiel dem Jungen wohl auf, dass er im falschen Bus sitzt. Er redete auf den Busfahrer ein, dass dieser doch anhalten möge, um auszusteigen. Sein Ziel liege in der entgegengesetzten Richtung - Schleswig. Der 31 jährige Busfahrer hielt aufgrund der eindringlichen und aufgebrachten Worte auf freier Strecke an, schaltete das Warnblinklicht ein und ließ den Schüler aussteigen. Der 17 Jährige überquerte hinter dem Bus die Straße, ohne auf den Straßenverkehr zu achten. Er lief direkt in einen aus Wohlde kommenden Pkw hinein. Der Schüler wurde von dem Pkw seitlich erfasst. Der Schüler wurde verletzt in ein Krankenhaus nach Husum eingeliefert. Er  hatte wohl Glück im Unglück, da er bei dem Zusammenstoß mit dem Pkw "nur" Prellungen davon getragen hat. Bei einem Frontalzusammenstoß hätte der Schüler sich lebensgefährliche Verletzungen zu ziehen können. Der 50 jährige Autofahrer blieb unverletzt. An dem Pkw wurde der Spiegel beschädigt. Die Polizeizentralstation Kropp hat die Unfallermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
- Pressestelle -
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Volker Boldt
Telefon: 0461/484-2010 o. 0151/16712669
Fax: 0431/988 6 340582
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell