PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Flensburg mehr verpassen.

03.02.2010 – 09:12

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Verkehrslage am Mittwochmorgen im Kreisgebiet Schleswig-Flensburg

    Schleswig-Flensburg (ots)

Seit 06.00 Uhr haben sich im Kreisgebiet Schleswig - Flensburg und der Stadt Flensburg 8 Verkehrsunfalle ereignet,  bei denen sich drei Lkws im Schnee festgefahren haben. Es wurde eine Person leicht verletzt und die A 7 in Richtung Norden für eine  halbe Stunde voll gesperrt.

    Um 06.05 Uhr hat in Klein Rheide ein Räumfahrzeug einen Zwillingsreifen verloren. Dieser schleuderte in einen entgegenkommenden Pkw und verkeilte sich     derart im Kotflügel des Pkw, dass dieser abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde hier niemand. Zur gleichen Zeit kam auf der B 77 in Höhe Heidbunge ein Pkw von der Fahrbahn ab. Auch dieser Pkw musste abgeschleppt werden. Um 06.12 Uhr fuhr auf der B 200 in Haurup ein Pkw in den Graben.

    Wenige Minuten später drehte sich auf der A 7 kurz vor der Anschlussstelle Flensburg in Fahrtrichtung Dänemark ein 40 T Lkw und blieb entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem Überholfahrstreifen stehen. Der 22 jährige italiensche Fahrer wurde nicht verletzt. Die Bergung dauert ein Stunde, wobei die A 7 für eine halbe Stunde (bis 07.15 Uhr) in diesem Bereich voll gesperrt war.

    Um 07.oo Uhr stießen auf der Gemeindestraße zwischen Tarp und Keelbek ein Traktor und ein Pkw im Begegnungsverkehr seitlich zusammen. Der 18 jährige Fahrer des Pkw wurde durch Scheibensplitter leicht verletzt. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.

    Zur gleichen Zeit fuhr in Flensburg im Adelsbyer Weg ein Pkw während des Abbiegens von der Osttangente in den Graben. Verletzt wurde hier niemand. Um 07.14 Uhr fuhren sich auf dem Sieverstedter Kreisel auf der L 317 zwei Lkw fest, die nach einer halben Stunde ihre Fahrt fortsetzen konnten. Gegen 08.00 Uhr hat sich in der Schützenkuhle in Flensburg bei ansteigender Fahrbahn ein Lkw festgefahren. Hier ist die Fahrbahn mittlerweile wieder frei.

    Die Straßen im gesamten Kreisgebiet und der Stadt Flensburg sind schnee- bzw. eisglatt und behindern den Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
- Pressestelle -
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Volker Boldt
Telefon: 0461/484-2010 o. 0151/16712669
Fax: 0431/988 6 340582
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg