Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Sattelzug fährt gegen Eisenbahnbrücke - keine Verletzten

    Flensburg (ots) - Heute Mittag um 12.47 Uhr fuhr ein dänischer Sattelzug in der Husumer Straße in Flensburg gegen eine Eisenbahnbrücke. Der Sattelzugmaschine war mit lautem Knall mit den Aufbauten unter Brücke stecken geblieben.  Der Lkw-Fahrer beachtete nicht die vorgeschriebene Durchfahrtshöhe von 4 Metern. Der Sattelzug hatte zum Unfallzeitpunkt eine Gesamthöhe von 4,31 Metern.

    Der Bahnverkehr nach Padborg wurde für eine Stunde unterbrochen, damit ein Sachverständiger mögliche Schäden an der Eisenbahnbrücke feststellen konnte. Bei dem Zusammenstoß wurden die herunterhängenden Sicherungsbaken sowie die Entwässerungsrohre der Brücke beschädigt, die Brücke selbst nicht, so dass der Schienenverkehr um 13.50 Uhr wieder aufgenommen werden konnte. Im Bereich der Brücke entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.

    Nachdem die Sicherungsbaken umgeknickt waren, konnte der Sattelzug seine Fahrt unter der Brücke hindurch fortsetzen.  Es entstand ein Sachschaden von  500 Euro an dem Sattelzug.  Der dänischen Lkw Fahrer musste eine Sicherheitsleistung von 500 dänischen Kronen hinterlegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
- Pressestelle -
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Volker Boldt
Telefon: 0461/484-2010 o. 0151/16712669
Fax: 0431/988 6 340582
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: