Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Warnung vor Enkeltrick

    Flensburg (ots) - Die Kripo Flensburg warnt vor Enkeltrickbetrügern, die am Mittwoch mindestens zwei Versuche unternommen haben,  an das Geld älterer Menschen zu gelangen.

    "Hallo Oma, ich bin´ s - kannst Du mir Geld leihen?" Diesen Anruf bekamen die Opfer am Vormittag. Ein 90jähriger Rentner legte sofort wieder auf und ließ sich auf keine Gespräche ein. Gegen Mittag standen die dreisten Betrüger allerdings kurz davor, eine 92jährige Flensburgerin, um ihre Ersparnisse zu erleichtern. Überzeugt davon, dass sie mit Ihrem Enkel telefonierte, fuhr sie zur Bank und hob das Geld ab. Auf der Rückfahrt erzählte sie dem Mietwagenfahrer von ihrem vermeintlichen Enkel und dieser tat das einzig richtige und informierte die Polizei.

    Den Tätern scheint das nicht verborgen geblieben zu sein. Das Geld wurde nicht abgeholt. Dieses befindet sich wieder dort, wo es hingehört: Bei der Bank. Mit Polizeibegleitung hat die alte Dame das Geld wieder eingezahlt.

    Das Sachgebiet 4 der Kripo Flensburg fragt nun, ob es am Mittwoch oder in den Tagen zuvor weitere Taten oder Anrufe gegeben hat. Hinweise werden unter der Telefonnummer: 0461/484-0 erbeten.

    Mit der Enkeltrickmasche nutzen die Täter die Gutgläubigkeit älterer Menschen aus und erbeuten zum Teil mehrere Tausend Euro. Die Polizei warnt eindringlich davor, sich auf solche Telefonate einzulassen und rät den Hörer aufzulegen, wenn sich der Anrufer nicht klar zu erkennen gibt und um Geld bittet.  Holen Sie im Zweifel ihre Nachbarn zur Hilfe und rufen Sie die Polizei.

    .

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
- Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Christian Kartheus
Telefon: 0461/484-2111
Fax: 0431/988 6 344845
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: