Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Polizei verwarnte Radfahrer bei Beleuchtungskontrolle

    Flensburg (ots) - 081210.1 - Neun Beamte der Polizeistationen Mürwik und Engelsby/Tarup kontrollierten am Morgen fast eine Stunde lang die Beleuchtung an zirka 160 Fahrrädern. Dabei gab es wieder eine ganze Reihe von Beanstandungen.

    Über 20 Biker - Kinder, Jugendliche und Erwachsene - fuhren ohne Licht. In dreizehn Fällen reagierte die Polizei mit Verwarnungsgeld.

    Acht Mal wies die Polizei ferner Eltern schriftlich auf Gefahren hin, die ihren Kindern drohen, wenn diese bei Dunkelheit ohne Licht mit dem Rad unterwegs sind. Die Erziehungsberechtigten werden in dem so genannten "Elternbrief" aufgefordert, die festgestellten Mängel an den Rädern ihrer Sprösslinge unverzüglich zu beseitigen. Dem Schreiben ist auch zu entnehmen, wie ein verkehrssicheres Fahrrad ausgestattet sein muss.

    Bei Fahrradkontrollen des Polizei-Bezirksreviers Flensburg war - wie berichtet - bereits Mitte November jedes zweite Fahrrad beanstandet worden.

    Tipps für sicheres Radfahren findet man unter www.landesverkehrswacht.de/themen/fahrradfahren.html .

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: