Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: In Schlangenlinien über die Autobahn

    Flensburg (ots) - 081002.3- Heute Nacht um 00.45 Uhr stoppt eine Polizeistreife des Polizei-Autobahnreviers Schleswig auf der A 7 einen alkoholisierten Autofahrer. Er war mit seinem Pkw in Richtung Dänemark unterwegs und fuhr nach Feststellungen der Beamten über mehrere Kilometer hinweg in Schlangenlinien.

    Als der Wagen die Autobahn an der Anschlussstelle Flensburg verließ, stoppte die Polizei den Fahrer auf der B 200. Er hielt erst an, nachdem die Beamten des Blaulicht des Funkstreifenwagens eingeschaltet hatten.

    Der 40-jährige Daimler-Fahrer musste pusten. Der Alkoholtest ergab erste Hinweise darauf, dass der Beschuldigte zum Kontrollzeitpunkt absolut fahruntüchtig gewesen sein dürfte.

    Dem orientierungslos wirkenden Fahrer wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Seine Fahrzeugschlüssel behielt die Polizei vorerst ein. Außerdem beschlagnahmten die Beamten den Führerschein und erstatteten Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

    - Trunkenheit im Verkehr nach wie vor ein Problem -

    Alkohol am Steuer ist nach wie vor ein großes Problem. Im letzten Jahr gab es in Schleswig-Holstein fast sieben Prozent mehr Alkoholunfälle. 18 Menschen wurden dabei getötet, 837 Personen leicht- und 260 schwer verletzt.

    Weitere Infos über die Rechtsfolgen von Alkohol und Drogen am Steuer unter www.bads.de .


ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: