Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg

04.06.2008 – 09:47

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle in Busdorf geklärt

    Flensburg (ots)

080603.3 -  Die Kriminalpolizei Schleswig hat den bewaffneten Raubüberfall vom Donnerstagabend letzter Woche auf eine Tankstelle in der Busdorfer Straße  geklärt. Zwei maskierte Täter hatten die Angestellte - wie berichtet  - im Verkaufsraum der Tankstelle mit Pistolen bedroht und waren zunächst mit einer größeren Bargeldsumme geflüchtet.

    Aufgrund der Presseberichte und der dazu veröffentlichten Fotoaufnahmen von den Fahrrädern, die den Tätern nach dem Raubüberfall zu ihrer Flucht dienten, erhielt die Schleswiger Kripo erste entscheidende Hinweise aus der Bevölkerung.

    Weitere umfangreiche Ermittlungen führten sie schliesslich auf die Spur zweier Tatverdächtiger im Alter von  20 und 24 Jahren. Die beiden arbeitslosen Männer aus der Schleistadt sind der Polizei bereits aus früheren Ermittlungen bekannt.

    Neben einem Großteil der Beute konnten die mutmaßlichen Tatwaffen und die bei dem Raub verwendete Maskierung sichergestellt werden.

    Beide Täter legten umfassende Geständnisse ab. Tatmotiv seien Geldprobleme gewesen.

    Während der 20-Jährige mangels Haftgründen nach seiner Vernehmung auf freien Fuß gesetzt wurde, wurde gegen den 24-jährigen Beschuldigten gestern Haftbefehl erlassen.

    Diese Pressemitteilung ergeht im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Flensburg.


ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung