Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Dänischer Autodieb nach Fahndung im Grenzgebiet gefasst

    Flensburg (ots) - 080429.1 -  Dank guter Zusammenarbeit zwischen deutscher und dänischer Polizei konnte eine Streife des Polizei-Autobahnreviers Schleswig gestern Mittag auf der A 7 einen 36-jährigen Dänen unter dem Tatverdacht des Kfz-Diebstahls vorläufig festnehmen.

    Gegen 10:42 Uhr wurde die Einsatzleitstelle Flensburg über die Bundespolizei darüber informiert, dass ein zuvor in dem dänischen Sønderborg gestohlener Ford Mondeo nach Tankbetrug in Krusau aufgefallen war.

    Eine dreiviertel Stunde später konnte das Fahrzeug im Zuge der grenzüberschreitenden Fahndung auf der A 7 in Höhe der Rader Hochbrücke angehalten werden. Der aus Dänemark stammende Fahrer, der zudem ohne die notwendige Fahrerlaubnis unterwegs war,  wurde vorläufig festgenommen.

    Das gestohlene Fahrzeug wurde sichergestellt, und der Beschuldigte zur Kriminalpolizei nach Rendsburg gebracht.  Da er darüber hinaus den Ermittlungen zufolge unter Drogeneinfluss gestanden haben soll, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

    Nach Vernehmung und Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Festgenommene der Polizei an der deutsch-dänischen Grenze überstellt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: