Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

18.06.2018 – 13:44

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis - Gemischte Bilanz bei Geschwindigkeitskontrollen am Sonntag

Rheinisch-Bergischer Kreis (ots)

35 Maßnahmen waren am Sonntag (17.07.) die Bilanz von gezielten Kontrollen im Kreisgebiet.

Am Nachmittag fanden die Kontrollen in Overath-Landwehr und Odenthal-Schmeisig statt. Dabei fielen 11 Autofahrer und nur ein Motorrad auf, die zu schnell waren. Weiterhin waren 3 Fahrer nicht angeschnallt.

Die Kontrollen am Vormittag und Mittag erfolgten in Wermelskirchen. Bei den Kontrollstellen in Kreckersweg und Dreibäumen fielen jeweils drei Motorradfahrer und drei Autofahrer auf. Dabei war ein Motorrad in Kreckersweg mit 92 anstatt der erlaubten 50 km/h unterwegs.

Am Freibad Dhünn erfolgten gezielte Kontrollen im Hinblick auf technische Veränderungen. 6 Motorräder wurden beanstandet, weil deren Betriebserlaubnis erloschen war. Es folgten Kontrollberichte und Verwarnungsgelder.

Um 13:30 Uhr stand das Lasergerät in Kürten-Neuensaal. Dort fiel ein Bergisch Gladbacher Ford auf, der bei erlaubten 70 km/h mit 115 km/h unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle zeigten sich mehrere körperliche Auffälligkeiten. Auf Vorhalt räumte der 33-jährige Fahrer ein, mehrere Medikamente genommen zu haben. Außerdem verlief ein Drogenvortest positiv. Es folgte die Blutprobe auf der Wache und die Untersagung der Weiterfahrt. Den Bergisch Gladbacher erwartet nun ein umfangreiches Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot. (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung