Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt, Einbrüche im Landkreis

Stade (ots) - 1. Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt Am heutigen frühen Morgen gegen 05:25 ...

POL-UN: Schwerte - Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Raub Angestellte schlägt Täter in die Flucht

Schwerte (ots) - Am Mittwoch, den 19.12.2018 betrat ein bisher noch unbekannter Mann gegen 19.00 Uhr die ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

16.05.2018 – 13:19

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis/ Overath - Flucht von Überregionalem Täter endet abrupt - Festnahme

  • Bild-Infos
  • Download

Rheinisch-Bergischer Kreis/ Overath (ots)

Am Dienstagvormittag sind in Marialinden zwei Männer nach einem Diebstahl mit einem Auto geflüchtet. Auf ihrer Flucht vor der Polizei kam es zum Unfall. Der Haupttäter ist festgenommen worden.

Gegen 11.00 Uhr war gestern (15.05.) die Theke einer im Supermarkt integrierten Postannahmestelle an der Pilgerstraße kurz unbesetzt. Diesen günstigen Moment nutzte ein Haupttäter, griff in die Kasse und stahl Bargeld. Hierbei wurde er von der Verkäuferin bemerkt und flüchtete aus dem Ladenlokal. Sein Mittäter hielt die Zeugin von der Verfolgung ab. Er tat so, als ob er ebenfalls ein Zeuge wäre und nahm die vermeintliche Verfolgung auf. Stattdessen stieg er später mit in das Fluchtfahrzeug ein.

Dank einer aufmerksamen Zeugin, die das Kennzeichen und Autotyp mitteilte, erkannten Polizisten den Wagen und konnten die Verfolgung aufnehmen. Sämtliche Anhalteversuche wurden ignoriert. Stattdessen kam der Audi nach einigen Verkehrsgefährdungen in Overath - Hammermühle von der Fahrbahn ab. Da der A3 nicht mehr fahrbereit war, flüchteten die Männer zu Fuß. Ein 38-jähriger Gelsenkirchener konnte eingeholt und festgenommen werden. Es handelt sich um den Fahrer und Haupttäter des Duos.

Der Audi und die Kennzeichen waren bei verschiedenen Taten im Ruhrgebiet gestohlen worden. Fahrzeug, Kennzeichen, Diebesgut und etwas Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Der 38-jährige Gelsenkirchener, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, stand zudem bei der Fahrt vermutlich unter Drogeneinfluss. Er ist polizeilich einschlägig wegen dieser Vorgehensweise bekannt.

Die Polizei RheinBerg führt den Gelsenkirchener heute einem Haftrichter vor. Die Ermittlungen nach seinem Mittäter dauern aktuell noch an. (shb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung