Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

01.03.2018 – 12:20

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Wermelskirchen - Handy-Dieb geht in U-Haft

POL-RBK: Wermelskirchen - Handy-Dieb geht in U-Haft
  • Bild-Infos
  • Download

Wermelskirchen (ots)

Polizeilich bekannter Dieb wird erneut dem Haftrichter vorgeführt.

Erst im November letzten Jahres wurde der 58-Jährige nach einer 5-jährigen Haftstrafe entlassen. Gestern (28.02.) brach er zwischen 11.00 Uhr und 12.30 Uhr einen Polo auf einem Parkplatz in der Straße In der Aue auf und stahl daraus ein Handy.

Als die Geschädigte dies bemerkte, fuhr sie nach Hause und aktivierte ihre Handy-Ortungs App. So konnte die Bergisch Gladbacherin der Polizei übermitteln, wo genau sich ihr Handy befand. Daraufhin konnten die Beamten den 58-jährigen Dieb in der Romanyer Straße mit einem schwarzen Peugeot antreffen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnte zunächst das gesuchte Handy nicht gefunden werden. Stattdessen fanden sie Aufbruchswerkzeug und einen Teleskopschlagstock. Doch, als die Geschädigte ihr Handy klingeln ließ, fanden die Polizisten auch das Telefon, das versteckt unter der Motorhaube hinter dem Batteriekasten lag. Alle Gegenstände wurden sichergestellt.

Nach der Festnahme und ersten Ermittlungen fanden die Beamten heraus, dass der Beschuldigte keinen festen Wohnsitz hatte und mehrfach in Nordrhein Westfalen sowie in Rheinland-Pfalz ähnliche Straftaten begangen hatte.

Heute wird der 58-Jährige dem Haftrichter vorgeführt. (gb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung