Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

14.12.2017 – 15:59

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Rösrath - Taschendieb in der Regionalbahn gefasst

Rösrath (ots)

Ein Zeuge hat gestern (13.12.) beobachtet, wie ein Dieb ein Portmonee aus einer Jacke gestohlen hat. Gemeinsam mit dem Geschädigten hat er die Polizei informiert.

Ein 60-jähriger Overather fuhr gegen 22.30 Uhr mit der Regionalbahn 25 von Köln in Richtung Gummersbach. Für die Dauer der Fahrt hängte er seine Jacke samt Portmonee an den Kleiderhaken nehmen seinem Sitz. Dass ein Mann sich während der Fahrt ohne ersichtlichen Grund hinter ihn gesetzt hatte, bemerkte er zwar, schenkte dem aber weiter keine Bedeutung. Bis ein Zeuge sich plötzlich meldete. Er hatte gesehen, wie der fremde Mann plötzlich das Portmonee aus der Jackentasche an sich nahm. Tatsächlich fehlten mehrere hundert Euro aus dem Portmonee. Sofort verständigte man die Polizei und hinderte den Beschuldigten daran zu flüchten. Noch bevor die Beamten eintrafen, fielen aus der Kleidung des Täters mehrere hundert Euro, genau die Summe, die dem Geschädigten fehlte.

Der 43-Jährige konnte sich nicht ausweisen. Daher wurde er zur Identitätsfeststellung mit zur Wache genommen. Dort stellte sich heraus, dass der Mann aus Algerien keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte und bei anderen Behörden wegen ähnlicher Delikte bereits bekannt war.

Er wurde vorläufig festgenommen und am heuten Tage (14.12.) von der Bundespolizei übernommen. Dort bestritt er die Tat in seiner Vernehmung. Er soll noch im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden. (gb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung