Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

19.04.2017 – 11:17

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Jugendliche Räuber außer Gefecht gesetzt

Bergisch Gladbach (ots)

Ein 32-Jähriger wird in Refrath von einer Gruppe Jugendlicher angepöbelt und attackiert. Das Opfer wehrt sich und schlägt zwei der Täter nieder.

Der Gladbacher war am Ostermontag (17.04.) gegen 19.00 Uhr zu Fuß auf einem Weg zwischen Alter Traßweg und Neuer Traßweg unterwegs. Als er merkte, dass circa 5 bis 6 Jugendliche hinter ihm hergingen, hatte er bereits ein ungutes Gefühl.

Tatsächlich pöbelten ihn die jungen Männer an und forderten den 32-Jährigen auf, seine Taschen zu leeren und sein Handy herauszuholen. Um der Aufforderung Nachdruck zu verleihen, trat einer aus der Gruppe auf das Opfer zu und holte scheinbar zum Schlag aus. Doch das Opfer wich diesem erfolgreich aus und schubste den Angreifer weg. Als er erneut auf sein Opfer zukam, wurde er jedoch durch einen Schlag des 32-Jährigen ausgebremst. Er ging sofort zu Boden. Ein weiterer Jugendlicher aus der Gruppe schlug daraufhin dem Opfer ins Gesicht. Wieder schlug der Gladbacher zurück. Auch dieser Angreifer ging daraufhin zu Boden.

Das Opfer fragte danach seine Angreifer, ob es noch weitere Probleme gäbe, drehte sich um und ging nach Hause. Erst einen Tag später erstattete der 32-Jährige Anzeige.

Die Täter werden nur vage beschrieben: Sie waren alle im Alter von rund 16 Jahren und offensichtlich Deutsche.

Weitere Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Polizei RheinBerg unter der Telefonnummer 02202 205-0 entgegen. (gb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis