Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

20.12.2016 – 12:13

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Odenthal - Vier Verletzte nach Auffahrunfall in den Serpentinen

Odenthal (ots)

Drei Pkws und vier Leichtverletzte sind die traurige Bilanz nach einem Verkehrsunfall im Frühverkehr in den Serpentinen zwischen Blecher und Altenberg.

Gestern (19.12.) um 06.50 Uhr fuhren drei Pkws hinter einander die Landstraße 310 von Blecher in Richtung Altenberg. In den Serpentinen hielt sich der erste in der Reihe, ein 54-jähriger Skoda-Fahrer, nach seinen Angaben an die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Hinter ihm fuhr ein 28-jähriges Paar aus Remscheid. Der Audi sei teils sehr dicht aufgefahren und habe immer wieder die Lichthupe und die Hupe eingesetzt, sagte der Skoda-Fahrer. Das konnte auch der letzte in der Fahrzeugschlange, ein 57-jähriger VW-Fahrer, bestätigen. Er gab an, dass die Fahrzeugschlange teilweise sehr langsam in den Kurven war. In einer Kurve übesah der VW-Fahrer, dass beide Autos vor ihm erneut abgebremst hatten und fuhr auf den Audi auf. Diesen schob er auf den Skoda. Die 28-Jährige stieg nach dem Unfall aus und beleidigte den 54-jährigen Skoda-Fahrer aus Remscheid.

Es wurden Fahrer und Beifahrer der beiden vorderen Fahrzeuge leicht verletzt. Eine Strafanzeige wegen Beleidung mussten die Streifenbeamten notieren. Schlussendlich mussten zwei Fahrzeuge abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf circa 6.000 Euro geschätzt. (sb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis