Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

30.08.2016 – 12:00

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Wermelskirchen - vorläufige Bilanz der Matinee

Wermelskirchen (ots)

Die Matinee 2016 ist aus Sicht des Einsatzleiters Andreas Weilermann nicht positiv verlaufen.

Bei angenehmen Temperaturen waren mehr Gäste in der Stadt als am heißen letzten Augusttag 2015. Leider nutzten viele das moderate Wetter zu intensivem Alkoholgenuss bis in die frühen Morgenstunden. Aus Sicht des Einsatzleiters entwickelte sich dabei eine insgesamt aggressive Stimmung.

Die Beamten bemerkten diverse Auseinandersetzungen rund um das sogenannte "Bermuda Dreieck" (Eich, Kölner Str., Telegrafenstr.). Dabei musste die Polizei fünf (2015: 2) Personen vorübergehend in Gewahrsam nehmen und gegen 16 (2015: 14) Personen Platzverweise aussprechen.

Nach einer Auseinandersetzung mit Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes spuckte ein 35-jähriger Wermelskirchener auf der Straße Eich einem zur Hilfe kommenden Polizeibeamten in den Mund. Bei der Durchsuchung des Wermelskircheners fanden die Beamten in seiner Kleidung ein Klappmesser. Dieses wurde sichergestellt und sein Besitzer in Gewahrsam genommen.

Ein 29-jähriger Wermelskirchener, der ebenfalls auf der Straße Eich eine junge Frau gegen ihren ausdrücklichen Willen an intimen Körperstellen berührte, musste, nachdem er einem Platzverweis nicht nachkam, ebenfalls in Gewahrsam genommen werden. Ihn erwartet darüber hinaus ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung.

Drei weitere Wermelskirchener wurden zur Verhinderung von Straftaten bis zu ihrer Ausnüchterung ebenfalls in Gewahrsam genommen. Weiterhin wurde noch ein zweites Sexualdelikt angezeigt.

Darüber hinaus ereigneten sich diverse Körperverletzungsdelikte und Rangeleien, die von der Polizei und den Security-Kräften beendet wurden. Bis zum Einsatzende gegen 02:00 Uhr lagen insgesamt fünf Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Widerstand vor. Damit lag die Zahl auf dem Niveau von 2015.

Wachleiter Andreas Weilermann: "Ich kann nicht ausschließen, dass noch weitere Strafanzeigen gefertigt werden müssen. Gerade für Taschendiebe war eigentlich die Kombination aus vielen Besuchern und deutlicher Alkoholisierung das Parkett bereitet." (rb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis
Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis