Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis - Polizei bietet nächste Info-Veranstaltung zum Beruf an

Logo Genau-mein-Fall

Rheinisch-Bergischer Kreis (ots) - Infoveranstaltung im Polizeidienstgebäude - Bewerbungsphase läuft noch circa 8 Wochen

Halbzeit bei der diesjährigen Bewerbungsphase für die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen. Vor 9 Wochen wurde das Internet-Bewerbungsportal auf der Seite www.genau-mein-fall.de geöffnet. Anfang August ist also quasi Halbzeit.

Wie in jedem Jahr gestaltet sich der Bewerbungseingang zu Beginn recht schleppend. Die aktuelle Zahl liegt bei ungefähr 2000 landesweit und 42 für den Rheinisch-Bergischen Kreis. Das ist eine durchaus zufriedenstellende Bilanz, wenn man weiß, dass mehr als die Hälfte der zu erwartenden Bewerbungen in den letzten 2 Wochen eingehen.

"Ich gehe fest davon aus, dass es am Ende wieder über 9000 Bewerbungen landesweit sein werden und auch wieder um die 150 aus dem RBK. Zum Schluss wird es immer hektisch, da dann bei den jungen Leuten scheinbar das Motivationsproblem vom Zeitproblem abgelöst wird." erzählt Peter Tilmans schmunzelnd. Deshalb rät er allen Interessierten dringend, die verbleibende Ferienzeit zu nutzen und dem wie jedes Jahr drohenden Stau zum Bewerbungsende aus dem Weg zu gehen.

Wer sich für einen der über 1900 Studienplätze für den Bachelorstudiengang zur Polizeikommissarin oder zum Polizeikommissar bei der Polizei NRW interessiert, kann sich am Dienstag, 09.08.2016 informieren. In der Zeit von 16.30-18.00 Uhr bietet die Personalwerbung der Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis, im Polizeidienstgebäude an der Hauptstraße in Bergisch Gladbach eine Vortragsveranstaltung an.

Hier werden Bewerbungsvoraussetzungen für den nächstmöglichen Studienbeginn am 01.09.2017 erläutert, der Studiengang im Detail dargestellt und die späteren Verwendungsmöglichkeiten bei der Polizei NRW erklärt. In diesem Rahmen können natürlich auch persönliche Fragen besprochen und erforderliche Beglaubigungen für die Bewerbungsunterlagen vorgenommen werden.

Informationen auch unter www.genau-mein-fall.de oder peter.tilmans@polizei.nrw.de

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: