Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Unfälle mit Zweiradfahrern - Polizei sucht Pärchen wegen unterlassener Hilfeleistung

Bergisch Gladbach (ots) - Drei Unfälle mit insgesamt drei verletzten Zweiradfahrern haben sich gestern (11.05.) in Bergisch Gladbach ereignet.

Gegen 07:40 Uhr fuhr eine 25-jährige Bergisch Gladbacherin mit ihrem Toyota aus ihrem Grundstück an der Feldstraße. Dabei kollidierte sie mit einem 15-jährigen Jugendlichen, der mit seinem Rad verbotswidrig auf dem Gehweg in Richtung Bensberger Straße unterwegs war.

Bei dem Zusammenstoß stürzte der Jugendliche, der keinen Helm trug, über den Pkw der Bergisch Gladbacherin und verletzte sich leicht im Gesicht.

Gegen 14:40 Uhr bog ein 50-jähriger Bergisch Gladbacher von der Bensberger Straße nach rechts in die Richard-Zanders-Straße ab und übersah dabei eine 17-jährige Radfahrerin, die rechts neben ihm auf dem Radweg fuhr. Die Bergisch Gladbacherin verletzte sich leicht.

Kopfschütten und möglicherweise strafrechtliche Konsequenzen verursachte ein Unfall auf der Paffrather Straße. Gegen 13:15 Uhr fuhr eine 69-jährige Bergisch Gladbacherin mit ihrem E-Bike die Paffrather Straße in Richtung Paffrath auf dem rechten Gehweg.

Als sie vor sich auf dem Gehweg ein Pärchen mit ihren Fahrrädern stehen sah, fuhr die 69-Jährige auf die Fahrbahn. Als sie hinter dem Pärchen wieder auf den Gehweg hochfahren will, kommt sie selbstverschuldet zu Fall und verletzt sich an den Beinen.

Die Bergisch Gladbacherin spricht daraufhin die beiden Personen an und bittet sie um Hilfe. Doch statt sich um 69-Jährigen zu kümmern, schaut die Frau auf die blutende Verletzung am Bein der Bergisch Gladbacherin und sagt zu ihrem Begleiter: "Komm lass uns lieber abhauen!". Beide fuhren dann auf ihren Rädern davon. Die Bergisch Gladbacherin kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Die beiden, denen hinsichtlich des Unfalls keinerlei Vorwurf zu machen ist, setzen sich durch ihr Verhalten aber sehr wohl in den Verdacht der Unterlassenen Hilfeleistung.

Die Polizei RheinBerg sucht daher Zeugen, für diesen Vorfall. Wer kann Angaben zu den zwei Personen mit den Fahrrädern machen? Sie hatte einen dunklen Pferdeschwanz; er eine Zahnlücke. Hinweise bitte an die Polizei RheinBerg unter 02202 205-0. (ck)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: